+49 2921 687-555
  aufforsten@waldlokal.de

Der Wald und sein vielfältiges Ökosystem – Wasserverschmutzung

Der Wald – immer wieder bedroht durch den Einfluss äußerer Faktoren. Ein immer mehr zunehmend, heikles Thema ist die Wasserverschmutzung mit der Folge von Wasserknappheit oder gesundheitlicher Nebenwirkungen für den Mensch, die Tiere und das Ökosystem Wald. So haben auch Geschehnisse, die nicht in direkter Verbindung mit dem Wald stehen, Einfluss auf diesen.

Wodurch wird Wasser verschmutzt?

Im Grundwasser können sich Schwermetalle, Pflanzenschutzmittel und andere Schadstoffe ablagern. Diese gelangen durch die Industrie, durch die Landwirtschaft und durch private Haushalte in das Abwasser. Für einen Großteil der Verschmutzung sorgt die Industrie. Zu viele Neben- und Reststoffe gelangen in den Wasserkreislauf. Durch die Landwirtschaft wird das Wasser durch Gülle oder Jauche vor allem mit Nitrit belastet. Nitrit ist ein wichtiger Nährstoff für Pflanzen, aber gelangt es in den Blutkreislauf der Menschen äußerst gefährlich. Meist können die Pflanzen und der Boden nicht alles verarbeiten und speichern und der Rest wird durch den Regen in das Grundwasser gespült. Auch die privaten Haushalte tragen einen unterschätzten Faktor zur Verschmutzung bei. Die falsche Entsorgung von Medikamenten, Farbstoffen oder Verdünnungsmittel verschmutzt über Umwege ebenfalls das Wasser. Das Herunterspielen beispielweise von Medikamenten führt dazu, dass das Abwasser aufwendig aufbereitet werden muss. Auch die Plastikverschmutzung in den Gewässern nimmt zu. Tiere ersticken am Plastik. Die Sonnenlichteinstrahlung wird stark reduziert und begünstigt das Bilden von schädlichen Algen und Bakterien.

Folgen der Wasserverschmutzung

Die Folgen der Wasserverschmutzung sind weltweit spürbar. Durch hochmoderne Aufbereitungsanlagen haben wir in Deutschland das Glück, dass wir sauberes Trinkwasser haben. Das ist nicht überall so. Das Trinken des verschmutzen Wassers in anderen Ländern kann im schlimmsten Fall zum Tod führen. Aber auch Krankheiten wie Malaria können so übertragen werden. Ebenfalls ist die Artenvielfalt vieler Tiere und Pflanzen bedroht. Das schwächt ebenfalls das Ökosystem Wald. Die abnehmende Artenvielfalt hat auch einen negativen Einfluss auf die Landwirtschaft.

Was können wir tun?

Um im Haushalt die Wasserverschmutzung zu vermeiden, gibt es einige Tricks. Schütte niemals etwas in den Abfluss, was nicht biologisch abbaubar ist. Essensreste sollten ausschließlich im Biomüll entsorgt werden und gehören nicht in die Toilette. Leere Medikamente kann man zur richtigen Entsorgung an einer Apotheke abgeben. Im Allgemeinen ist es sinnvoll bestmöglich Wasser zu sparen, indem man einen verantwortungsvollen Umgang pflegt und so seine Mitmenschen und die Natur schützt.

Die Vielfältigkeit nimmt kein Ende

Das Thema Ökosystem Wald lässt sich durch viele weitere Fassetten betrachten, beispielsweise durch das System der Nahrungskette und des Nahrungsnetzes, durch die verschiedenen Waldarten, durch die Stufen und Stadien des Waldes, sowie durch die Waldbewohner selbst.

Im nächsten Blogeintrag der Reihe „Der Wald und sein vielfältiges Ökosystem“ wird es wieder neue spannende Themen zum Lesen geben.

Weitere Artikel

Der Wald und sein vielfältiges Ökosystem – borealer Nadelwald
Der Wald und sein vielfältiges Ökosystem – Wasserverschmutzung
Der Wald und sein vielfältiges Ökosystem – Igel
Der Wald und sein vielfältiges Ökosystem – Zurückschneiden im Spätsommer
Der Wald und sein vielfältiges Ökosystem – Zapfensammler
Der Wald und sein vielfältiges Ökosystem – Pflanzenorgane
Der Wald und sein vielfältiges Ökosystem – Naturschutzgebiete
Der Wald und sein vielfältiges Ökosystem – Waldbeeren
Der Wald und sein vielfältiges Ökosystem – Sonnenblumen
Der Wald und sein vielfältiges Ökosystem – Trockener Sommer
Bankverbindung: Sparkasse SoestWerl | IBAN: DE79 4145 0075 0000 0283 57 | BIC: WELADED1SOS