+49 2921 687-555
  aufforsten@waldlokal.de

Der Wald und sein vielfältiges Ökosystem – Der Aufbau

Der Wald – gekennzeichnet durch eine hohe Dichte an Bäumen, Sträuchern, am Boden wachsenden Pflanzen und Pilzen, sowie Insekten, Vögel und vielen andere Tieren.

Der Wald übernimmt vielfältige Aufgaben. So dient dieser als Lebensraum und Rückzugsort für Tiere und Erholungsort für uns Menschen. Außerdem zählt der Wald zu einem der wichtigsten Sauerstofflieferanten unserer Welt, ist Teil des Wasserkreislaufes, liefert wichtige Rohstoffe und kann vor Gefahren wie Hochwasser schützen.

Durch die bunte Artenvielfalt im Wald existiert dort ein eigenständiger Kreislauf, indem Tiere und Pflanzen voneinander abhängig sind und gemeinsam leben. Man spricht von dem Ökosystem Wald.

Wie ist das Ökosystem Wald aufgebaut?

Man bezeichnet den Lebensraum aller Tiere als Biotop. Das Biotop wird von abiotischen und biotischen Faktoren beeinflusst. Unter den abiotischen Faktoren versteht man Umweltfaktoren, an denen keine Lebewesen beteiligt sind, wie zum Beispiel Temperatur, Wasservorkommen, Windstärke oder Sonnenlicht. Sie sind ein wichtiger Bestandteil, um das Überleben der Wälder zu sichern. Je besser die Umweltbedingungen sind, umso besser werden auch die Lebensbedingungen für alle Waldbewohner.

Unter den biotischen Faktoren versteht man Einflüsse, an denen Tiere erkennbar beteiligt sind. Eines der bekanntesten Beispiele biotischer Faktoren ist die Räuber-Beute-Beziehung. Der Fuchs jagt den Hasen. Gibt es viele Hasen, gibt es viel Nahrung für die Füchse und ihre Population wächst. Dann müssen auch mehr Hasen gejagt werden und die Population der Hasen sinkt wieder. Dadurch entsteht mit der Zeit wieder Nahrungsmangel und die Population der Füchse sinkt, sodass ein Ausgleich stattfindet.

Der Einfluss abiotischer und biotischer Faktoren

Zwar sind abiotische und biotische Faktoren ein fester Bestandteil jedes Ökosystems, wirken sich aber nicht nur positiv auf das jeweilige Biotop aus. Beispielsweise sterben bei großen Flutwellen oder starken Windstürmen hunderte von Bäumen durch Bruch und Entwurzelung ab. Es gibt auch Tiere, die dem Wald schaden. Dazu zählt zum Beispiel der Borkenkäfer, der sich zwischen Borke und Splintholz frisst und überlebenswichtigen Leitungsbahnen der Bäume durchtrennt. Aber auch verschiedene Pilzbefälle können den Wäldern schaden.

Die Vielfältigkeit nimmt kein Ende

Das Thema Ökosystem Wald lässt sich durch viele weitere Fassetten betrachten, beispielsweise durch das System der Nahrungskette und des Nahrungsnetzes, durch die verschiedenen Waldarten, durch die Stufen und Stadien des Waldes, sowie durch die Waldbewohner selbst.

Im nächsten Blogeintrag der Reihe „Der Wald und sein vielfältiges Ökosystem“ wird es wieder neue spannende Themen zum Lesen geben.

Weitere Artikel

Waldgeflüster Podcast – Volksbank Sauerland eG
Der Wald und sein vielfältiges Ökosystem – Überwinterung
Mario Ernst aus dem Sauerland Valley
WDR Bericht zur Pflanzaktion in Arnsberg-Bruchhausen
Der Wald und sein vielfältiges Ökosystem – Herbstfrüchte
Der Wald und sein vielfältiges Ökosystem – Fließgewässer
Der Wald und sein vielfältiges Ökosytsem – Das Moos
Aus dem Ruhrgebiet nach Warstein
Der Wald und sein vielfältiges Ökosystem – Mischwälder
Der Wald in der Stadt Warstein braucht Unterstützung
Bankverbindung: Sparkasse SoestWerl | IBAN: DE79 4145 0075 0000 0283 57 | BIC: WELADED1SOS